Vorankündigung: Joachim Herrmann – Welcome to hell!

Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Genossinnen und Genossen!   Wir laden euch im Namen des Komitees zur Durchführung des CSU-Verbots herzlich ein, euch an der Demo „Joachim Herrmann – Welcome to hell!“ am 23.9.2017 um 14:00 Uhr in Erlangen (voraussichtlich ab Hugenottenplatz) zu beteiligen. Den Aufruf erhaltet ihr vor dem 31.August. Alle sind eingeladen, sich mit kreativen eigenen Ideen an der Kundgebung und dem Umzug … Vorankündigung: Joachim Herrmann – Welcome to hell! weiterlesen

Gegen Abschiebungen! Gegen Polizeigewalt! Free Sercem!

Kundgebung am 25.08.17, 18 Uhr, Amtsgericht Nürnberg Widerstand Mai 31 – Solidarität ist kein Verbrechen! Nürnberg ist überall – überall ist Widerstand! Am 31. Mai 2017 wurde aus einer Nürnberger Berufsschule ein Schüler von der Polizei aus der Klasse abgeführt, mit dem Ziel seine Abschiebung nach Afghanistan durchzusetzen. In ein Land in dem Krieg herrscht und in dem zur selben Zeit ein Anschlag stattfand, bei … Gegen Abschiebungen! Gegen Polizeigewalt! Free Sercem! weiterlesen

Änderung bei Zeugenvorladungen – Umgang und Einschätzung

Mitteilung der Roten Hilfe Ortsgruppe Nürnberg – Fürth – Erlangen   Kürzlich wurde § 163a (5) StPO geändert, bzw. erweitert. Besten Dank hiermit an die Landesregierungen NRW, Bayern (natürlich), Hessen, Niedersachsen und Thüringen, die diese Gesetzesänderung in den  Bundesrat eingebracht haben! So heißt es nun im Wortlaut: „Zeugen sind verpflichtet, auf Ladung vor der Polizeibehörde zu erscheinen und zur Sache auszusagen, wenn der Ladung ein … Änderung bei Zeugenvorladungen – Umgang und Einschätzung weiterlesen

Widerstand Mai 31. Nürnberger Berufsschüler von Pfefferkörnern angestachelt.

 

Am 31. Mai 2017 verhinderten hunderte Schüler und Schülerinnen in Nürnberg die Abschiebung eines Mitschülers. Über ein Dutzend Leute werden nun vom bayerischen Staat aufgrund ihres Engagement verfolgt. Einer sitzt in Untersuchungshaft. „Widerstand Mai 31. Nürnberger Berufsschüler von Pfefferkörnern angestachelt.“ weiterlesen

Nur eine Hölle auf dieser Welt. Einschätzungen zum G20 Gipfel

Erste Einschätzung der Gruppe Prolos aus Nürnberg zum G20 Gipfel. Zuerst erschienen im Autonomie Magazin. Am 7. und 8. Juli fand in Hamburg der G20-Gipfel statt. Dabei handelte es sich um eine Kampfansage der herrschenden Klasse an den Rest der Welt. Es waren ausschließlich die VertreterInnen der Herrschenden, die da in Hamburg zusammenkamen um über Wohl und Weh der Menschen und des Planeten zu bestimmen. … Nur eine Hölle auf dieser Welt. Einschätzungen zum G20 Gipfel weiterlesen

Solidarität mit dem Widerstand in Hamburg! Spontane Kundgebung in Nürnberg.

Am heutigen Samstag nachmittag haben sich rund 30 Personen vor der Nürnberger Jakobswache für eine spontane Kundgebung gegen Polizeigewalt und Staatsterrorismus versammelt. Die Kundgebung erntete viel Aufmerksamkeit und in weiten Teilen positive Reaktionen der PassantInnen. Mit diversen Transparenten machte die Kundgebung auf die polizeiliche Eskalationsstrategie aufmerksam, einige hundert Flugblätter wurden verteilt. Darüberhinaus wurde in Redebeiträgen vor allem darauf hingewiesen, dass sich antikapitalistischer und revolutionärer Protest … Solidarität mit dem Widerstand in Hamburg! Spontane Kundgebung in Nürnberg. weiterlesen

G20: Antirepressionsinfos

 Bei politischen Aktionen kommt es oft zu Problemen mit der Polizei. Der Ermittlungsausschuss ist eine Antirepressionsstruktur, die euch hierbei während und nach Aktionen unterstützt. Wenn nötig auch in Zusammenarbeit mit solidarischen Rechtsanwält_innen. Der Ermittlungsausschuss ist erreichbar unter der Nummer: +49(0)40 432 78 778 Diese Nummer ist KEIN Infotelefon. Um der zu erwartenden Repression der Proteste möglichst wirksam entgegentreten zu können, hier einige Tipps: In den … G20: Antirepressionsinfos weiterlesen

Meldet euch bei der Roten Hilfe…

…wenn du oder ihr in den letzten Wochen einen Brief bekommen habt, der euch über „besondere Mittel der Datenerhebung nach dem bayerischen Polizeiaufgabengesetz“ und damit von einer „gefahrenabwehrenden Maßnahme gemäß Art. 36 I, Nr. 1, III i.V.m Art 33 V PAG betroffen“ sind. Kommt zur Anlaufstelle, jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat von 19 bis 20 Uhr, in die Schwarze Katze (Untere Seitenstr. 1, … Meldet euch bei der Roten Hilfe… weiterlesen

Kundgebung und Lärmdemo zum „Widerstand Mai31 – Solidarität ist kein Verbrechen“

Mittwoch, 14.06. | 17:00 Uhr | Kundgebung und Lärmdemo | Treff Fürther/Mannertstr. Die Ereignisse vom 31. Mai 2017 sind hinlänglich bekannt. Bundesweit wurde im Netz, in Print und im Fernsehen über den mutigen und notwendigen Widerstand von 300 SchülerInnen und AktivistInnen berichtet. Entschlossen, gemeinsam und solidarisch haben sich diese Menschen im wahrsten Sinne des Wortes der Abschiebung eines jungen Mannes nach Afghanistan entgegengesetzt. An dieser … Kundgebung und Lärmdemo zum „Widerstand Mai31 – Solidarität ist kein Verbrechen“ weiterlesen

700 auf Demo gegen Abschiebungen und Polizeigewalt!

Bericht der Revolutionär organisierten Jugendaktion (ROJA) zur Demonstration der BerufsschülerInnen.   Nach den Ereignissen am Mittwoch den 31.05.17, regt sich erneut Widerstand gegen Abschiebungen. An diesem Mittwoch wurde ein Schüler von Polizeibeamten aus der Berufsschule geholt, um noch am selben Tag nach Afghanistan abgeschoben zu werden. Seine MitschülerInnen wollten dies nicht widerspruchslos hinnehmen und solidarisierten sich. Sie protestierten friedlich und nahmen ihr Recht in Anspruch, mit … 700 auf Demo gegen Abschiebungen und Polizeigewalt! weiterlesen